Gesundheit

Premiere gelungen

Gesundheitsmesse bot Raum, um Neues zu entdecken

Kreis Steinfurt. Es lief alles rund auf der ersten regionalen Gesundheitsmesse im Kreishaus Steinfurt, obwohl der Wettergott es nicht gut meinte. Doch trotz Dauerregens machten sich am vergangenen Sonntag rund 700 Menschen auf, um die Messe zu besuchen.

In seiner Eröffnungsrede erläuterte Thomas Ostholthoff, Vorstand des jobcenters Kreis Steinfurt, warum ausgerechnet das Jobcenter eine Gesundheitsmesse durchführt: „Arbeit und Gesundheit sind eng miteinander verbunden. Studien belegen, Krankheit macht arbeitslos und Arbeitslosigkeit wiederum macht krank.“ Diesen Teufelskreis möchte das Jobcenter frühzeitig mit gesundheitlichen Angeboten für Jedermann durchbrechen. Die Messe sei daher ein Schritt, um die große Bandbreite an Gesundheitsangeboten in der Region aufzuzeigen.

Insgesamt war das Angebot mit 25 Ausstellern sehr groß. Es gab zahlreiche Möglichkeiten zum Mitmachen. Davon machten die Besucher auch gerne Gebrauch. So ließen sich beispielsweise zahlreiche Messebesucher von Pro Physio aus Münster die richtige Einrichtung eines Büroarbeitsplatzes erklären, andere durchliefen einen Rauschparcours bei der Suchtberatungsstelle oder absolvierten eine Fahrt auf dem Pedelec-Simulator der Verkehrswacht. Großen Andrang gab es auch bei dem kostenlosen Angebot der allesgut Apotheke aus Steinfurt. Die Besucher standen Schlange, um verschiedenste Vitalwerte oder ihr Schlaganfallrisiko überprüfen sowie ihre Haut analysieren zu lassen. 

Dr. Maximilian Bunse, als Präventionsmediziner bei der AOK NORDWEST zuständig für die Betriebliche Gesundheitsförderung, zeigt sich begeistert vom Messekonzept: „Es ist erstaunlich, was das Jobcenter hier auf die Beine gestellt hat. Die Messe bietet ein gut verzahntes und aufeinander abgestimmtes Gesundheitsangebot.“ Die Besucher erhielten die Möglichkeit, in Ruhe Neues zu entdecken und mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen. Für beiden Seiten also eine gelungene Veranstaltung. Ähnlich äußerte sich auch Dorothea Fähring von Fähring Mentaltraining. Sie habe viele intensive, gute Gespräche mit Messebesuchern geführt. Außerdem sei es eine gute Gelegenheit gewesen, mit anderen Ausstellern Kontakte zu knüpfen und bestehende Verbindungen zu vertiefen. Für sie steht fest: „Beim nächsten Mal bin ich gerne wieder dabei!“

Zahlreiche Besucher nutzten auch die Möglichkeit, einzelne Fachvorträge zu hören. Hier konnten sie sich intensiv zu einzelnen Themen informieren. So kamen rund 40 interessierte Besucher zum Fachvortrag von Dr. Maximilian Bunse „Stress tötet – wie kann ich überleben?“ Andere Vorträge beschäftigten sich mit Themen wie Prävention, Achtsamkeit und gesunde Ernährung.

Ein besonderes Highlight der Messe war der lebensgroße Schweinehund des Kreissportbundes. Er begeisterte besonders die kleinen Messebesucher und sorgte für viel gute Laune. „Insgesamt“, so das Fazit von Ostholthoff am Abend, „sind wir sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Das Konzept ist voll aufgegangen.“ Auch die Rückmeldungen der Besucher waren positiv. Vielen gefiel das abwechslungsreiche Angebot und die zahlreichen Möglichkeiten zum Ausprobieren und Mitmachen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen (siehe weitere Informationen). Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.